logo

Dossier Gift

In diesem Dossier bündeln wir Information über verschiedene (umstrittene) Pestizide, Fungizide, Herbizide und Insektizide, die in der Landwirtschaft und damit in unserer Ernährung gängig sind.
Von ihrer Verwendung erfährt der Konsument kaum, sie muss nicht bekannt gegeben werden und erscheint auf keinen Verpackungen. Obwohl ihre Rückstände in den Lebensmitteln möglicherweise ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Die Grenzwerte vieler Gifte werden von der EU ganz einfach erhöht, z.B. um billige Futtermittel aus Übersee importieren und hier verfüttern zu können. Und das, obwohl gewisse Gifte (z.B. Endosulfan, welches als eines der giftigsten Pestizide gilt) in Europa seit Jahren verboten sind. Da die Schweiz die Gesetze der EU rollend übernimmt, betrifft dies uns hier ebenso.

Wir haben uns entschieden, dieses Dossier zu führen, als wir lasen, dass – damit Lachs und Forellen mit kostengünstigem Futter aus Südamerika gefüttert werden können –  die EU die Grenzwerte für Endosulfane drastisch erhöht hat.  Und da die Schweiz die Gesetze der EU übernimmt, wurden hier per 1.7.13 die Grenzwerte der EU angepasst.  Und das, obwohl Endosulfan als eines der giftigsten Pestizide gilt (1)  und deshalb seit Jahren in Europa verboten ist.

 

Seitenlinks:

Erlaubte Gifte auf den Schweizer Äckern >>>
Betriebsmittelliste Biolandbau  >>>

Pesticide Action Network (PAN) Europe >>>
PAN Swiss >>>
PAN Germany >>>

Pestizidwissen (Verbraucherzentrale Sachsen, Deutschland) >>>
Top 12 der am meisten kontaminierten Früchte & Gemüse (englisch) >>>
What’s on my food >>>
Pestizide: vom Schaden der Schädlingsbekämpfung (EvB) >>>
Hormonell wirkende Chemikalien >>>

Dachverbandverband der Hersteller biologischer Pflanzenschutzmittel D/A >>>

Rotterdam-Konvention >>>
Stockholm-Konvetion >>>
Weltagrarbericht >>>

Artikellinks:
Kassensturz, 22.10.13

Kassensturz, 22.10.13

 

Pan Swiss – Info-Trailer >>>
Störefriede im Hormonhaushalt >>>
Welches Risiko stellen Pestizide im Gewässer dar (EAWAG) >>>
Pestizide – hergestellt, um zu töten (Film vom Deutschen Bund für Umwelt und Natur (Bund)) >>>
Bisphenol A: Giftige Plastik-Rückstände gelangen in das menschliche Blut. >>>

Print Friendly, PDF & Email
Datum:Juni 14, 2016